ISOLAR-EVE

Mit der ETAS ISOLAR-EVE (ETAS Virtual ECU) Werkzeugumgebung stellt ETAS eine Plattform für die effiziente PC-basierte Entwicklung, Validierung und Verifizierung von Embedded Software zur Verfügung.

ISOLAR-EVE – Virtuelles Steuergerät für die Software-Entwicklung

ISOLAR-EVE nutzt den AUTOSAR-Standard und erlaubt durch seine Flexibilität und seine offenen Schnittstellen erhebliche Produktivitätssteigerungen für viele wichtige Entwicklungsschritte:

  • Frühzeitige Validierung der Anwendungssoftware auf AUTOSAR Virtual Function Bus-Ebene
  • Einfache und schnelle Tests von AUTOSAR-Softwarekomponenten und ihrer Interoperabilität einschließlich des Basissoftware-Stacks
  • Steuergerätenetzwerk-Integrationstests mit beliebigen Kombinationen von realen und virtuellen Netzwerkteilnehmern, auch mit kontinuierlicher Integration über den gesamten Entwicklungsprozess hinweg

Die leistungsfähige virtuelle Steuergeräte-Umgebung ISOLAR-EVE beschleunigt Integration und Test von Steuergerätesoftware. Fehler werden frühzeitig gefunden. Das spart Zeit und Kosten und führt zu hoher Softwarequalität bereits in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses.

Vorteile

  • Anbindung der virtuellen Steuergeräte an Werkzeuge zur CAN-Restbussimulation, wie CANoe oder BUSMASTER
  • Testautomatisierung, zum Beispiel mit PikeTec TPT
  • Beinhaltet MCAL (Microcontroller Abstraction Layer), OS (AUTOSAR Betriebssystem) und RTE (AUTOSAR Runtime-Environment) für den PC, basierend auf in Serie bewährten embedded Implementierungen dieser Komponenten
  • Unterstützung für RTE (AUTOSAR Runtime-Environment) und AUTOSAR-BSW (Basissoftware) Implementierungen verschiedener Anbieter
  • Simulation geschlossener Regelkreise, z.B. mit Simulink® oder FMI-kompatiblen Werkzeugen
  • Offenheit und Flexibilität durch die Verwendung von Standards, wie AUTOSAR , Artop, Eclipse, XCP und A2L