25.09.2017

Kundenzufriedenheit wächst kontinuierlich

Mit einer jährlichen Umfrage möchte der ETAS-Support die Zufriedenheit der Kunden mit seinen Leistungen regelmäßig überprüfen. So lassen sich nicht nur die Treiber für Zufriedenheit identifizieren, sondern auch Verbesserungspotentiale aufdecken. Diese Erkenntnisse sind besonders wichtig, damit ein zentrales Ziel erreicht werden kann: Die kontinuierliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Wie die letzten Umfrageergebnisse zeigen, hat der ETAS-Support dieses Ziel erreicht – und arbeitet bereits daran, die Qualität seiner Leistungen noch weiter zu optimieren.

Der ETAS-Support Deutschland stellt die Ergebnisse der letzten Umfrage vor, welche die Themen Verfügbarkeit, Reaktionsgeschwindigkeit und Zufriedenheit betrachtet. Die bereits sehr guten Ergebnisse der Folgejahre konnten noch weiter gesteigert und somit der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Dies zeigt, dass die Ableitung und Umsetzung gezielter Maßnahmen auf Basis der Vorjahresergebnisse erfolgreich zu einer verbesserten Kundenzufriedenheit geführt haben.

Die Umfragen helfen dem ETAS-Support-Team, regelmäßig die Kundenzufriedenheit zu überprüfen und sich einen Überblick über die Beziehung zu seinen Kunden zu verschaffen. Zudem tragen sie dazu bei, die Treiber für Zufriedenheit sowie Verbesserungspotentiale zu identifizieren und zeigen zudem auf, wie der ETAS-Support gegenüber seinen Mitbewerbern abschneidet. Auch sollen sie das Verhältnis zwischen Kundenerwartung und wahrgenommener Servicequalität darstellen. Darüber hinaus liefern die Umfragen wichtige Einblicke, wie ETAS seine Kunden weiterhin an sich binden kann.

„Beim ETAS-Support steht der Mensch im Mittelpunkt. Kunden können sich jederzeit mit Fragen oder Problemen an die Mitarbeiter des Supports wenden, wodurch das Unternehmen noch näher an seinen Kunden ist“, betont Hans-Jürgen Schmidt-Fürst, Leiter des ETAS-Supports. ETAS stellt sich damit klar gegen den Trend, den Support immer mehr zu anonymisieren. Heutzutage besteht Service für viele Unternehmen lediglich darin, Kunden Online-Formulare ausfüllen zu lassen. Die wertvolle, persönliche Hilfe von Mitarbeitern fällt nahezu vollständig weg.

Die auf hohem Niveau weiter steigenden Umfragewerte zeigen, dass der ETAS-Support sich mit allen bislang ergriffenen Maßnahmen kontinuierlich weiterentwickelt hat und noch kundenfreundlicher agiert. Für das ETAS-Support-Team ist das aber noch nicht genug: Es hat sich zum Ziel gesetzt, die Umfrage bis Ende 2017 weltweit durchzuführen. Man darf gespannt sein, wie die diesjährigen Maßnahmen sich in den Umfrageergebnissen für 2017 widerspiegeln werden.