09.03.2018

Kooperation von ETAS Korea und DGIST

ETAS Korea und DGIST bei Unterzeichnung der Absichtserklärung am 8. Februar 2018

ETAS beteiligt sich mit AUTOSAR-Lösung an Nachwuchsförderung und Forschungsprojekten in der Automobilinformationstechnik.

ETAS Korea plant künftig eng mit dem Forschungs- und Technologieinstitut der südkoreanischen Region Daegu Gyeongbuk (DGIST) im Bereich der Automobilinformationstechnik zusammenzuarbeiten. Hierzu wurde am 8. Februar 2018 eine Absichtserklärung unterzeichnet. Dieser zufolge wird ETAS Korea das DGIST dabei unterstützen, seine offene ETAS AUTOSAR-Lösung (AUTomotive Open System ARchitecture) einzuführen sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F&E) für Fahrzeugsoftware und -technologien zu realisieren.

Das DGIST hat sich der Förderung junger Talente verschrieben. Hierzu kombiniert es seinen Bildungsauftrag mit Forschungsarbeiten an wichtigen Technologien für autonomes Fahren. ETAS Korea wird sich künftig für die Ausbildung des Nachwuchses sowie für F&E-Projekte im Bereich der Automobilinformationstechnik einsetzen. Hierbei soll insbesondere die ETAS AUTOSAR-Lösung die Forschungsarbeiten unterstützen.

Die Softwarelösung von ETAS basiert auf der klassischen AUTOSAR-Architektur und der AUTOSAR Adaptive Platform für autonome und vernetzte Fahrzeuge und umfasst maßgeschneiderte Engineering- und Beratungsservices. Enthalten sind außerdem Tools, die sich auf den gesamten Software-Entwicklungszyklus abstimmen lassen.

„Ich hoffe, dass die Zusammenarbeit nicht nur ETAS Korea und dem DGIST Wachstumschancen eröffnet, sondern auch die Automobilbranche voranbringt. Um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen, vertieft ETAS Korea die Beziehungen mit dem DGIST und unterstützt bestmöglich“, betonte Jinhyeong Kim, General Manager von ETAS Korea.