Auf Initiative von ETAS und der Tochtergesellschaft ESCRYPT entsteht eine gemeinsame Vortragsreihe an der University of York und der Ruhr-Universität Bochum

21.10.2015

ETAS und ESCRYPT konzipieren Vortragsreihe zu Safety und Security

Campus der University of York

In den vergangenen Jahren zeichnet sich in der Automobilindustrie der Trend ab, dass klassische Safety-Maßnahmen zunehmend mit Security-Mechanismen kombiniert werden.

Aus diesem Grund haben ETAS und ESCRYPT in Zusammenarbeit mit der University of York – einer international renommierten Universität im Bereich Safety – und dem Lehrstuhl für Embedded Security der Ruhr-Universität Bochum (RUB) eine kombinierte Vorlesung zu Safety und Security konzipiert. Mittlerweile wurden das erste Modul „Introduction to Security for Safety-Critical Systems“ an der University of York sowie das zweite Modul „Introduction to System Safety Engineering and Management“ an der Ruhr-Universität Bochum erfolgreich absolviert.

Die Vortragsreihe beinhaltete eine einwöchige Security-Einführung zu Themen wie Grundlagen der IT-Sicherheit und Kryptographie, Security-Standards, Netzwerksicherheit oder Eingebettete Sicherheit sowie eine einwöchige Safety-Vorlesung zu Themen wie Systems Engineering for Safety, High-Integrity Systems Engineering oder Safety Management Systems.

Wie kam es zu dieser Verbindung?
Schon seit über einem Jahrzehnt besteht eine enge Verbindung zwischen ETAS und dem Standort York. Im Jahr 2003 übernahm ETAS das in York ansässige Unternehmen LiveDevices. LiveDevices wurde 1997 als Spin-Off der University of York gegründet und wuchs sehr schnell zu einem führenden Anbieter von Embedded Software-Lösungen für den Automobil- und Industriesektor heran. Bis zum heutigen Tag unterhält ETAS in York einen engen Kontakt zur University of York und beschäftigt zahlreiche Studienabgänger der Universität.

Am Standort York bündelt ETAS die Kompetenz im Bereich der Embedded Software-Systeme. Die Organisationseinheit „RTA Solutions“ vereint Embedded Software-Produktmanagement und
-entwicklung mit dem Embedded Software Consulting und Engineering. Zur Expertise der Embedded Software Spezialisten zählt auch das Safety Consulting. Safety (funktionale Sicherheit) gewinnt beim Design und der Entwicklung von Embedded Software stark an Bedeutung, da die Komplexität von Embedded Systemen und der Einfluss sicherheitsrelevanter Aspekte von Fahrzeug und Systemsteuerung zunehmen.

Ein enges Band besteht ebenso zwischen der ETAS-Tochtergesellschaft ESCRYPT und der Ruhr-Universität Bochum. ESCRYPT wurde 2003 als Spin-Off des Horst Görtz Instituts für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum gegründet und ist ein führender Anbieter von Security-Lösungen für eingebettete Systeme. Seit 2012 gehört ESCRYPT zu ETAS und die dadurch entstandene Verbindung von Safety und Security ist einzigartig in der Branche.