ETAS – der AUTOSAR-Partner bei Safe4RAIL-2

Europäisches Projekt für sichere, zukunftsweisende Railway-Anwendungen

Safe4Rail-2 Logo

Ziel des von der europäischen Eisenbahn-Initiative Shift2Rail geförderten Forschungsprojekts Safe4RAIL-2* ist es, eine gemeinsame Plattform für E/E-Architekturen und drahtlose Verkehrsvernetzung (V2X) mit hohen Sicherheitsanforderungen für künftige Züge zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit dem ergänzenden Aktionsprojekt CONNECTA-2 unterstützt Safe4RAIL-2 die Entwicklung von Eisenbahn-Demonstratoren, in denen die E/E-Architekturen der nächsten Generation und Komponenten des Train Control & Monitoring Systems (TCMS) integriert werden. Darüber hinaus geht es darum, wie die TCMS-Funktionen in einer simulierten Umgebung ausgeführt werden können, um teure und zeitaufwändige Feldtests zu reduzieren.

Safe4RAIL-2 soll die Komplexität und die Kosten der Elektronik reduzieren und so die europäischen Bahnzulieferer weltweit in Führung bringen. Die Software-Prototypen werden bis 2021 entwickelt und in Eisenbahn-Demonstratoren integriert. In Kooperation mit Bosch Engineering GmbH als Drittanbieter bringt ETAS sich mit Software-Architektur-Expertise und Safety-Consulting sowie Komponenten des RTA-VRTE (Vehicle Runtime Environment) Early Access Program ein, einer „Ready-to-go“-Adaptive-Entwicklungsumgebung, die mit POSIX-Betriebssystemen arbeitet.

Geführt wird das Projekt von einem europäischen Konsortium aus sechs Industriepartnern sowie zwei Forschungsinstitutionen. ETAS unterstützt die Projektpartner beim Aufbau der AUTOSAR-Adaptive-Kompetenz. Diese Expertise aus anderen Mobility-Bereichen ist eine der wichtigsten Stärken des Projekts. Finanziert ist Safe4RAIL-2 vollständig aus EU-Mitteln.

„Safe4RAIL-2 ist die Zukunft, wenn es um Interoperabilität von Zugsystemen geht“, sagt Dr. Núria Mata, ETAS-Projektleiterin. „Wir konzentrieren uns auf effi  ziente Verbindungen, standardisierte Schnittstellen und ein erhöhtes Sicherheitsniveau bei verteilten Zugsystemen und -anwendungen und sehen darin ein enormes Potenzial zur Verbesserung der Railway-Systeme.“

* Safe4RAIL-2 steht für „Safe architecture for Robust distributed Application Integration in roLling stock 2“.

Weitere Informationen finden Sie unter www.safe4rail.eu

Autoren

Ricardo Alberti, Engineering RTA Solutions – Consulting bei der ETAS GmbH
Dr.-Ing. Núria Mata, Engineering RTA Solutions – Consulting bei der ETAS GmbH
Christoph Müller, Expert Safe Computing Architecture bei der Bosch Engineering GmbH
Dr.-Ing. Artem Rudskyy, Software and System Developer bei der Bosch Engineering GmbH

  • Laden Sie diesen Artikel als PDF herunter ETAS – der AUTOSAR-Partner bei Safe4RAIL-2 Download