12.12.2018

Paradigmenwechsel in der Automobilindustrie

ETAS-Symposium 2018 in Japan

ETAS-Symposium 2018 in Japan

Am 5. Oktober endete das vierte ETAS-Symposium „Automotive Embedded Systems Development 2018“. Die jährliche Veranstaltung ist für die Automobilindustrie mittlerweile zum Pflichttermin avanciert. Sie bietet Branchenvertretern ein Forum, in dem sie sich vernetzen, Erfahrungen austauschen und zusammenarbeiten können.

Das Symposium konzentrierte sich ganz im Zeichen seines Mottos „Paradigmenwechsel in der Automobilindustrie – Ausblicke und Herausforderungen für eine neue Ära“ auf die drei Hauptthemen Antriebsentwicklung, neue Technologien und Sicherheit im Internet der Dinge (IoT). ETAS Japan begrüßte drei Hauptredner von Mazda Motor Corporation, Honda R&D Co., Ltd. und Nissan Motor Co., Ltd.

Das Event zählte mit 441 Besuchern so viele wie nie zuvor, darunter Wissenschaftler, Gäste aus dem Ausland, Sponsoren und Partner. Nach drei parallelen Breakout Sessions am Nachmittag endete der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen. Die Veranstaltung bot zudem die Möglichkeit, zusammen mit Mitarbeitern und langjährigen Kunden das 20-jährige Jubiläum von ETAS Japan zu feiern.

„Automobilhersteller sehen sich einem Paradigmenwechsel gegenüber, der sie zum Handeln zwingt – ob bei Halbleitern, Steuergeräten oder Backend-Cyber-Security“, sagte Takayuki Yokoyama, Vorsitzender von ETAS K.K. (ETAS Japan). „Immer komplexere Fahrzeugarchitekturen erfordern eine hochpräzise und robuste Applikation von Motorsteuerungen, und auch die Anforderungen an E/E-Systeme in modernen Fahrzeugen steigen deutlich. ETAS hat sich zum Ziel gesetzt, Kunden mit innovativen, wertschöpfenden Lösungen zu einem besseren Entwicklungsprozess zu verhelfen.“

Das fünfte ETAS-Symposium ist bereits geplant: Es findet am 4. Oktober 2019 im Konferenzzentrum Shinagawa in Tokio statt. Das Team von ETAS Japan freut sich darauf, viele der diesjährigen Teilnehmer auch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.