02.09.2019

Ready. Set. Go. Formula Student 2019

118 Studenten-Teams mit bis zu 60 Mitgliedern

FSG 2019
© ETAS 2019

Vom 5. bis zum 11. August 2019 hat die 14. Formula Student Germany (FSG) in Hockenheim stattgefunden. Es ist einer der bekanntesten Konstruktionswettbewerbe in Europa. Worum es bei der FSG geht und welche Teams dieses Jahr zu den Siegern gehörten – diese Infos gibt’s hier.

Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten. Diese entwerfen, konstruieren, bauen und vermarkten innerhalb eines Jahres den Prototyp eines Rennwagens und treten in Wettkämpfen auf der ganzen Welt gegeneinander an. Ziel ist es, neben dem Studium praktische Erfahrungen in den Bereichen Teamarbeit, Zeit- und Projektmanagement sowie Konstruktion, Fertigung und wirtschaftlichen Aspekten des Automobilbaus zu sammeln. Dieses Jahr haben bei der Formula Student Germany 118 Teams mit bis zu 60 Mitgliedern aus aller Welt teilgenommen.

© ETAS 2019

Kategorien und Disziplinen

Der Wettbewerb setzt sich aus drei Kategorien zusammen: Verbrennungsmotoren (Combustion), Elektromotoren (Electric) und autonome Fahrzeuge (Driverless). In jeder Kategorie werden die Fahrzeuge in statischen und dynamischen Disziplinen gemessen. In der statischen Disziplin werden Engineering Design (Fahrzeugkonzept aus technischer Sicht), Cost Analysis (Kostenaufstellung) und Business Plan bewertet. Der Rest des Wettbewerbs findet auf der Strecke statt, wo die Teams die dynamischen Fähigkeiten ihrer Rennwägen unter Beweis stellen. Hierzu gehören die Beschleunigungsdisziplinen Acceleration (Beschleunigung auf 75 Metern) und Skid Pad (Querbeschleunigung). In der Disziplin Autocross treten die Teams gegeneinander an, um sich für die Königsklasse, den Endurance-Test (Zuverlässigkeitstest auf 22 Kilometern), zu qualifizieren. Dabei wird zusätzlich der Kraftstoffverbrauch (Fuel Efficiency) getestet.

Letztendlich geht es nicht nur um Schnelligkeit, sondern um die Gesamtleistung bestehend aus Konstruktion, Leistung und Finanzplanung. Die Herausforderung für die Teams liegt darin, ein Komplettpaket aus einem gut konstruierten Rennwagen und einem Business Plan zusammenzustellen, der diese Kriterien am besten erfüllt.

Formula Student Germany 2019: ETAS sponserte die Gewinner

Die diesjährige Formula Student Germany hat vom 5. bis zum 11. August 2019 stattgefunden. Die Wettbewerbe begannen am Freitag, den 9. August, mit dem Skid Pad Test und der Bewertung von Design und Cost Analysis. Anschließend wurde die Disziplin Acceleration gemessen. Die technischen Inspektionen und der Autocross-Test erstreckten sich über Freitag und Samstag. Der Endurance-Test stellte den krönenden Abschluss am Sonntag dar.

Die Gewinner wurden Sonntagabend gekürt: Im Bereich der Verbrennungsmotoren hat das Team Esslingen UAS gewonnen. Unter den Elektromotoren hat das Team der TU München den Sieg eingefahren und in der Kategorie Driverless hat das Team Zürich ETH den ersten Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Besonders stolz sind wir, dass die Gewinner aus den Kategorien Combustion und Driverless zu den von uns gesponserten Teams gehören. ETAS sponsert insgesamt knapp 30 Teams mit Soft- und Hardware, technischem Support und Beratung sowie mit Business-Plan-Workshops.

© ETAS 2019

Wer mehr zu ETAS erfahren oder zwischen all dem Trubel bei Kaltgetränken und Kaffee entspannen wollte, wurde bei unserer ETASbluebox fündig – ein extra für ETAS umgebauter Frachtcontainer und echter Eyecatcher. Die Studenten und Besucher konnten an der ETAS ASCMO Demo eines der ETAS Produkte ganz praxisnah erfahren, technische Fragen stellen, sich an der Jobwall umsehen und mit den ETAS-Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Außerdem konnten die Besucher beim Glücksrad oder verschiedenen Challenges ETAS-Goodies gewinnen. Eine Aufgabe bestand zum Beispiel darin, Instagram-Posts mit dem Hashtag #ETASbluebox zu erstellen, um die beliebte ETAS-Cap zu ergattern, die es zu jedem Hockenheim-Event in limitierter Auflage gibt.Erstmals mit von der Partie war dieses Jahr unser FSG-Maskottchen, der #ETASblueboxman.