Seit zwei Jahren sponsert ETAS elf Formula Student-Rennteams. Zum ersten Mal war ETAS in diesem Jahr als Hauptsponsor beim Formula Student Germany-Event am Hockenheimring – mit Bannerwerbung und einem Stand. Das diesjährige Formula Student-Event fand Anfang August statt. Sechs Tage lang schraubten über 3.000 Studenten an ihren Rennwagen. Mit rund 7.500 interessierten Besuchern war es das größten Formula Student Germany-Event aller Zeiten. ETAS war vor Ort dabei und unterstützte die jungen und talentierten Ingenieure. Mit Erfolg: Die von ETAS gesponserten Teams konnten große Erfolge verzeichnen.

24.09.2012

ETAS sponsert erfolgreich Rennteams beim Formula Student-Event auf dem Hockenheimring

Seit zwei Jahren sponsert ETAS elf Formula Student-Rennteams. Zum ersten Mal war ETAS in diesem Jahr als Hauptsponsor beim Formula Student Germany-Event am Hockenheimring  – mit Bannerwerbung und einem Stand.

Das diesjährige Formula Student-Event fand Anfang August statt. Sechs Tage lang schraubten über 3.000 Studenten an ihren Rennwagen. Mit rund 7.500 interessierten Besuchern war es das größten Formula Student Germany-Event aller Zeiten. ETAS war vor Ort dabei und unterstützte die jungen und talentierten Ingenieure. Mit Erfolg: Die von ETAS gesponserten Teams konnten große Erfolge verzeichnen.

ETAS sponsert Formula Student-Teams der Hochschulen von Stuttgart, Graz, Amberg-Weiden, Esslingen, Landshut, Ulm, Karlsruhe, Berlin und Freiberg. Die Teams werden mit ETAS-Hard- und Software unterstützt, außerdem erhalten sie Hilfestellung bei technischen Fragen, wie etwa zur Anwendung der ETAS Produkte. Der Erfolg der von ETAS gesponserten Teams spricht für sich: In der Kategorie Formula Student Electric gewann das GreenTeam Stuttgart den dritten Platz, das Team der TU Freiberg belegte Platz fünf. Beim Wettbewerb Formula Student Combustion konnte der Rennstall Esslingen den achten Platz erkämpfen. Den Gesamtsieg dieses Wettbewerbs konnte das Team der Universität Stuttgart feiern. Der elektrisch angetriebene Rennwagen des Teams der technischen Universität Delft siegte im Elektromotor-Wettbewerb. ETAS gratuliert allen Teams zu diesen hervorragenden Ergebnissen!

„Formula Student Germany ist die perfekte Gelegenheit, um unser Unternehmen mit jungen, talentierten und engagierten Ingenieuren zusammenzubringen“, sagt Peter Dencker, Hochschulbeauftragter bei ETAS. Insgesamt 110 studentische Rennteams aus 25 Nationen nahmen am Wettbewerb in den zwei Kategorien teil. Formula Student Events werden auf der ganzen Welt veranstaltet. In Hockenheim lieferten sich die Siegerteams der Wettbewerbe aus Silverstone, Österreich, Ungarn, USA, China und Australien ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

„Alle sind beeindruckt von der Begeisterung und der Professionalität der Teams“, sagt Tobias Kreuzinger, ETAS-Mitarbeiter und Formula Student-Juror. Dieser spürbare Enthusiasmus bei allen Teilnehmern ist ein Grund für die steigende Beliebtheit von Formula Student. Bereits Ende der siebziger Jahre etablierte sich die Veranstaltung in den Vereinigten Staaten. Das deutsche Pendant des studentischen Wettbewerbs fand erstmals 2006 statt. Seit 2010 gibt es neben dem Verbrenner-Wettbewerb auch die Elektromotor-Kategorie. Die teilnehmenden Studenten bauen einen einsitzigen Rennwagen und treten mit diesem gegen Teams aus der ganzen Welt an. Die Herausforderung besteht darin, neben der Konstruktion eines funktionierenden Fahrzeugs eine überzeugende Verkaufsstrategie auszuarbeiten, die vorgegebene Kriterien erfüllt. Sieben ETAS-Mitarbeiter waren in Hockenheim als Juroren dabei. Tobias Kreuzinger gefiel, dass die Gespräche ungezwungen und produktiv waren und in einer einzigartigen Atmosphäre stattfanden. Experten aus dem Bereich Motorsport sowie der Automobil- und Zulieferindustrie beurteilen den Rennwagen und die Verkaufsstrategie der Teams, basierend auf den Kriterien Konstruktion, Budgetplanung und Präsentation eines Business Plans. In einer Reihe dynamischer Tests müssen Rennwagen und Fahrer anschließend zeigen, dass sie schnell und zuverlässig die Rennstrecke beherrschen.

Einige Wochen vor dem Formula Student-Event luden ETAS und Bosch alle gesponserten Teams zu einem “Get ready for Formula Student”-Event ein. Auf der Teststrecke in Boxberg konnten die jungen Ingenieure ihre Rennwagen unter wettbewerbsähnlichen Bedingungen testen. Bei der zwei Tage dauernden Veranstaltung konnten sich die rund 200 teilnehmenden Studenten mit Experten von ETAS und Bosch austauschen und sich so optimal für das Event am Hockenheimring vorbereiten. Die Ergebnisse des Formula Student-Wettbewerbs zeigen, dass diese Vorbereitung außerordentlich erfolgreich war. Für die weitere Formula Student-Saison mit Wettbewerben in Ungarn, Spanien, Italien und China wünscht ETAS seinen gesponserten Teams viel Erfolg!