EHANDBOOK-NAVIGATOR

EHANDBOOK-NAVIGATOR bietet zahlreiche nützliche Funktionen die Anwender dabei unterstützen, Informationen zu Steuergerätesoftware schneller zu finden, leichter zu verstehen und sowie Applikationsaufgaben durchzuführen. Um die Integration von Dokumentationen mehrerer Entwicklungspartner in eine Gesamtbeschreibung zu vereinfachen, können Inhalte aus mehreren Dokumentationsdateien, sogenannten EHANDBOOK Containern, flexibel zusammengeführt werden.

Das Tool stellt die relevanten Informationen in benutzerfreundlicher, grafischer Form dar. Der Gesamtinhalt der Container wird von EHANDBOOK-NAVIGATOR mit Hilfe eines Navigationsbaums klar strukturiert. Eine Navigationshistorie ermöglicht eine flexible Hin- und Herbewegung zwischen Ziel- und Ausgangspunkt.

Vorteile

  • Schnelle Suche und zielsichere Navigation
  • Nahtlose, graphische Darstellung der Abhängigkeiten von Steuergerätefunktionen
  • Direktes Zusammenspiel mit ETAS INCA

Mit EHANDBOOK-NAVIGATOR können die Inhalte mehrerer Steuergerätedokumentationsteile als eine Einheit betrachtet werden. Neben textuellen Inhalten bietet EHANDBOOK graphische, interaktive Modelle mit denen Abhängigkeiten innerhalb und zwischen Steuergerätefunktionen analysiert und visualisiert werden können. Mit Hilfe der schnellen Suche lassen sich Inhalte gezielt finden und anzeigen.

Parallele Navigation innerhalb und zwischen Funktionen

EHANDBOOK-NAVIGATOR versetzt den Anwender in die Lage, die Arbeitsweise der Steuerungs- und Regelungslogik und funktionale Abhängigkeiten schnell zu erfassen und nachzuvollziehen. Die Abhängigkeiten werden dabei automatisch berechnet und in der Modellanzeige graphisch hervorgehoben. So lassen sich selbst sehr komplexe Softwaremodelle effizient bewältigen.

Besonders hilfreich ist dabei die interaktive, grafische Darstellung von ASCET und MATLAB®/Simulink®-Modellen, die eine nahtlose Navigation über verschiedene Modellebenen hinweg ermöglicht. Zu diesem Zweck wird das Layout der grafischen Darstellung der Modelle automatisch angepasst. Um Abhängigkeiten sichtbar zu machen, die über die Grenzen der ASCET-Hierarchien und Klassen beziehungsweise der MATLAB®/Simulink®-Systeme und Subsysteme hinweg existieren, werden zusätzliche Verknüpfungen eingezeichnet. In dieser Sicht, der sogenannten "Funktionstapete", kann der Anwender nahtlos navigieren und sich schnell einen Überblick über die Abhängigkeiten von verteilten Funktionen verschaffen.

Mit Hilfe von interaktiven Modellen können Funktionstapeten erstellt werden, auf der die Details verschiedener Modellebenen in einer Ansicht übersichtlich dargestellt werden. Verbindungslinien zwischen den Modellebenen sowie das Hervorheben von Abhängigkeiten erleichtern das Verständnis. Für Mess- und Kenngrößen können zusätzliche Informationen angezeigt werden.

Effizient Applizieren

Von besonderem Interesse für Applikationsingenieure ist die Schnittstelle zwischen EHANDBOOK-NAVIGATOR und INCA. Mess- und Kenngrößen können in der Dokumentation ausgewählt und darüber in das INCA-Experiment eingefügt werden. Dabei werden spezifische Informationen, die für Applikationsingenieure von besonderer Bedeutung sind, wie beispielsweise Mess- und Kenngrößen oder Systemkonstanten, in der Dokumentation explizit gekennzeichnet und eigens in den Suchergebnissen markiert.

Darüber hinaus lassen sich Messungen mit INCA im Dokumentationswerkzeug starten und stoppen und Werte von Mess- und Kenngrößen aus dem INCA-Experiment live an den entsprechenden Stellen in den interaktiven Modellen der Dokumentation anzeigen. Durch das nahtlose Zusammenspiel mit INCA lassen sich selbst bei stark verzweigten Funktionsstrukturen Fehler effizient eingrenzen.

Durch das Zusammenspiel von EHANDBOOK-NAVIGATOR und INCA können bei der Applikation Mess- und Kenngrößen schnell ausgewählt und Fehler effizient gefunden werden.

Funktionsübergreifende Darstellung der Signalflüsse in Kombination mit einer Live-Visualisierung der Daten in INCA verdeutlicht die funktionalen Zusammenhänge in der gesamten Steuergerätesoftware.