09.10.2018

ESCRYPT plant neue Unternehmenszentrale auf ehemaligem Opel-Gelände

Von links nach rechts: Enno Fuchs (Geschäftsführer Bochum Perspektive 2022 GmbH), Dr. Thomas Wollinger (Geschäftsführer ESCRYPT GmbH) und Prof. Dr. Rolf Heyer (Geschäftsführer WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH).

ESCRYPT wird sich im geplanten Technologiecampus Bochum auf MARK 51°7 ansiedeln.

Im ersten Bauabschnitt soll auf dem ehemaligen Opel-Gelände bis 2022 die neue ESCRYPT-Unternehmenszentrale entstehen. Zudem bietet das 8.200 Quadratmeter große Grundstück Platz für zukünftige Neubauten.

Bei der Standortwahl ist ESCRYPT in bester Gesellschaft: Der neue Standort stärkt die Nähe zu Hochschulen, Universitäten und der wissenschaftlichen Forschung. In unmittelbarer Nachbarschaft auf MARK 51°7 werden sich zudem weitere Forschungseinrichtungen – nicht nur im Bereich der IT-Sicherheit – ansiedeln.

Der neue Technologiecampus ermöglicht eine optimale Bündelung von Wissensarbeit und Technologietransfer und schafft eine Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie.

„Als Innovationstreiber im Bereich der Automotive Security plant ESCRYPT, am neuen Standort mehr denn je wissenschaftliche Erkenntnisse in kundengerechte Lösungen überführen zu können“, so Dr. Thomas Wollinger, Geschäftsführer der ESCRYPT GmbH.

 

Zur Pressemitteilung