COSYM Releases

COSYM (CO-Simulation of SYsteMs) ist die leistungsstarke Simulations- und Integrationsplattform von ETAS. Sie bietet einen hochmodernen Ansatz für MiL/SiL- Anwendungsfälle. Wir arbeiten ständig daran, Ihre COSYM-Erfahrung zu verbessern. Durch vierteljährliche Updates sind wir in der Lage, Verbesserungen in häufigen und kurzen Zyklen zur Verfügung zu stellen. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Updates, sobald sie für Sie verfügbar sind.

COSYM V3.0.0

Die neuste COSYM-Version ist das erste Release mit Fokus auf reine Virtualisierungsanwendungen und Automatisierung. 

Die folgenden wesentlichen Verbesserungen sind mit COSYM V3.0.0 verfügbar

  • Überarbeitetes Erscheinungsbild und Arbeitsablauf von COSYM, um nur MiL/SiL-Anwendungsfälle zu erfüllen
  • Aktivierung der SiL-API zur Anbindung von Drittanbieter-Tools an die COSYM-Simulation
  • Aktivierung des Arbeitsablaufs von COSYM-CAR zu COSYM für die Erzeugung von Restbus-Modellen (Signalebene) als FMU auf der Grundlage einer ARXML-Datei
  • ASAM-XIL: Unterstützt mit Downsampling-API
  • ASAM-XIL: Unterstützt mit dem Continuous Mode Block
  • ASAM-XIL: Unterstützt mit .olc4 Typ für MA Port Setup
  • Angabe von regulären Ausdrücken, um die Umbenennung von Ports nach den Kriterien für die automatische Verbindungserstellung zu erleichtern
  • Spezifikation von Anfangswerten für die Outports und Inports aller Modellinstanzen in einem System, um die richtigen Startwerte und Berechnungen beim Simulationsstart zu erhalten
  • Unterstützung von Referenzen innerhalb der MATLAB®/Simulink®-Modelle
  • Unterstützung von INCA V7.3.6

Die technischen Voraussetzungen für den Betrieb von COSYM V3.0.0, finden Siehier.

COSYM V3.0.0 ist kompatibel mit

  • INCA V7.3.6 für den Anwendungsfall SiL, um die simulationsbasierte Kalibrierung zu ermöglichen (Unterstützung von INCA V.7.2.6, V7.3.5)
  • ASCMO-MOCA für die Kalibrierung im SiL-Anwendungsfall. Unterstützt werden die Versionen 5.8 und höher
  • MATLAB® ab Version 2016a - 2020a für die Integration von Simulink®-Modellen, sowie für die Co-Simulation mit Simulink®

Neben den aufgeführten Neuerungen finden Sie weitere Details zum aktuellen COSYM Release in den zugehörigen Release Notes.

COSYM V2.5.0

Die neueste COSYM-Version führt mehrere neue Konzepte und Funktionen ein und wird mit einer erweiterten Benutzeroberfläche ausgeliefert.

Die folgenden wesentlichen Verbesserungen sind mit COSYM V2.5.0 verfügbar

  • ASAM-XiL: Automatische Generierung der MAPortConfig.xml als Teil des COSYM-Builds und Bereitstellung dieser Datei für Experimente
  • FlexRay- Unterstützung für virtuelle Netzwerke zur Verbindung von vECUs und C-Code-Modellen im SiL-Anwendungsfall  (Restbus-Unterstützung ist derzeit noch nicht verfügbar)
  • Logging-Funktionalität für den AETH-Datenverkehr über die COSYM-CAR-Konfiguration
  • Option in UI und API, um automatisch Modell Ports mit demselben Namen zu verbinden
  • Darstellung der SiL-Simulationsgeschwindigkeit über UI und API
  • Unterstützung des ENUM-Datentyps für C-Code, MATLAB®/Simulink®-Modelle in SiL-Anwendungsfällen
  • Einbindung von EB V21.5.0 Toolchain und FW für HiL FlexRay Setups
  • Unterstützung von MATLAB®/Simulink® Modellen, 2020b und 2021a für Modelle und Tool-Coupler
  • Unterstützung von INCA V7.3.5 (keine Unterstützung von INCA V7.3.1 bis V7.3.4)

Für den HiL-Anwendungsfall wird diese Version vom neuesten RTPC 6.5.1 Release unterstützt.

COSYM V2.5.0 ist kompatibel mit

  • INCA V7.3.5 für den Anwendungsfall HiL und SiL, um die simulationsbasierte Kalibrierung zu ermöglichen (keine Unterstützung von INCA V.7.3.1 bis V7.3.4)
  • ASCMO-MOCA für die Kalibrierung im SiL-Anwendungsfall. Unterstützt werden die Versionen 5.5 und höher
  • MATLAB® ab Version 2016a - 2020a für die Integration von Simulink®-Modellen, sowie für die Co-Simulation mit Simulink®

COSYM V2.4.0

Die neueste COSYM-Version führt mehrere neue Konzepte und Funktionen ein und wird mit einer erweiterten Benutzeroberfläche ausgeliefert.

Die folgenden wesentlichen Verbesserungen sind mit COSYM V2.4.0 verfügbar

  • Verbesserungen des COSYM SiL Headless-Modus mit neu strukturierten REST-APIs
  • ASAM XiL MA Port-Erweiterungen für SiL durch Aktivierung von Breakpoints, Capture und Watcher
  • Aktivierte LIN-Unterstützung und aktivierte AETH-Unterstützung für virtuelle SiL-Netzwerke um vECUs und C-Code-Modelle zu verbinden (Restbus-Unterstützung ist derzeit noch nicht verfügbar)
  • Aktivierte Logging-Funktion und aktivierte Busmanipulationsfunktion für den CAN-Verkehr über COSYM-CAR-Konfiguration
  • Anzeigen der Testfunktionalität "Power ON/Power Off" für überwachte und teilnehmende Steuergeräte mit Netzwerkmodul
  • Konfiguration des Inkrementellen Automappings von Prozessen in den COSYM Einstellungen
  • Unterstützung der neuen EB-Treiber 4.19 für den HiL-Anwendungsfall
  • RTPC-Update auf Debian 10 mit GCC-Compiler V8.3
  • EE 64-Bit-Unterstützung, um INCA V7.3-Kompatibilität zu ermöglichen
  • Oszilloskop-Unterstützung für den SiL-Anwendungsfall
  • Leistungsverbesserungen der Connections UI
  • Unterstützung von Kennfeldern und Kennlinien für MATLAB®/Simulink® und FMUs mit INCA in SiL
  • Unterstützung des ASCMO-MOCA-Anwendungsfalles mit COSYM SiL

Für den HiL-Anwendungsfall wird diese Version vom neuesten RTPC 6.5.0 Release unterstützt.

COSYM V2.4.0 ist kompatibel mit

  • INCA V7.3.4 für den Anwendungsfall HiL und SiL, um die simulationsbasierte Kalibrierung zu ermöglichen
  • ASCMO-MOCA für die Kalibrierung im SiL-Anwendungsfall. Unterstützt werden die Versionen 5.5 und höher
  • MATLAB® ab Version 2016a - 2020a für die Integration von Simulink®-Modellen, sowie für die Co-Simulation mit Simulink®