INTECRIO-IP – Integration Platform

ETAS INTECRIO-IP (Integration Platform) ist die Integrationsplattform für das Prototyping. Funktionsmodelle und Code aus verschiedensten Quellen (zum Beispiel ASCET, MATLAB®/Simulink®, C-Code oder AUTOSAR-Softwarekomponenten) können einfach miteinander zusammengefügt werden. So lassen sich alle im Entwicklungsprozess entstehenden Artefakte frühzeitig miteinander erproben und validieren. INTECRIO-IP ermöglicht eine werkzeugübergreifende Zusammenarbeit der Entwicklungspartner, ganz gleich ob Hersteller, Steuergerätelieferant oder Engineering-Dienstleister – und es können dabei sogar die wettbewerbsrelevanten Modelteile vor Zugriff geschützt werden.

INTECRIO-IP – Integrationsplattform für Prototyping

Flexibel und zukunftssicher

Darüber hinaus gestattet INTECRIO-IP das Prototyping direkt am PC. Die Rechenleistung und Speicherkapazität moderner PCs steht so als Prototyping-Werkzeug zur Verfügung. Als Schnittstelle zur Einbettung in bestehende Werkzeugketten, zur Automatisierung und zur Erweiterung bietet INTECRIO-IP eine Scripting-Schnittstelle zur automatisierten Ansteuerungen aus anderen Windows Programmen.

Die gemeinsame Experimentierumgebung ETAS Experiment Environment für alle ETAS-Produkte ermöglicht als interaktive, grafische Benutzeroberfläche eine Analyse des Modellverhaltens schon während der Ausführung. Parameter und Variablen können mit frei definierbaren Signalverläufen simuliert werden. Vielfältige grafische Layout-Optionen und leistungsfähige Tabelleneditoren erzeugen exzellente Analysen und Dokumentationen.

INTECRIO-IP ist eines der führenden Integrationswerkzeuge für das Prototyping von Funktionsmodellen für Steuergerätesoftware. Mit INTECRIO-IP werden Entwicklungen schneller und besser.

Maßgeschneidert für Ihren Bedarf

Mit seinen Add-ons deckt die integrierte Prototyping-Umgebung INTECRIO-IP alle Phasen des Prototyping vom Virtual Prototyping (INTECRIO-VP) bis zum Rapid Prototyping (INTECRIO-RP) ab.

Vorteile

  • Integrationsplattform für das Prototyping
  • Integration von ASCET- und MATLAB®/Simulink®-Modellen, AUTOSAR-Softwarekomponenten sowie C-Code
  • Prototyping von Fahrzeugelektroniksystemen am PC oder in der realen Umgebung
  • Unterstützung von CAN, CAN FD, LIN und FlexRay
  • Bypass-Anwendung über ETK, XETK, FETK und XCP
  • Fahrzeugtests mit der Prototyping-Hardware-Familie ES900
  • Virtuelles Prototyping auf Windows-PCs
  • Offene Schnittstellen zur Automatisierung und Anpassung an Kundenspezifikationen
  • Signalgenerierung mit ETAS Experiment Environment
  • Verwendung aller von INTECRIO erzeugten Prototyping-Modelle mit INCA
  • Bereits vorbereitet für die zukünftigen Hochleistungsmodule der Mess-, Applikations- und
    Prototyping-Familie ES800